Altes Stadthaus - Geschichte

Vorgebäude
Um 1600
wurde das  erste Stadthaus an der gleichen Stelle des heutigen Stadthauses gebaut. Das erste Stadthaus war nur etwas länger und ragte in die Hauptstrasse hinein. Im Obergeschoß war es in Fachwerk gebaut.

1752 werden Ratsprotokoll des Stadtrates zwei baufällige Giebel erwähnt. Da die Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet war, beschloß man einen Neubau des Stadthauses.

1753 wurde der Baumeister Schmeißer aus Kaiserslautern beauftragt ein neues Stadthaus im Barockstil  auf den Grundmauern des alten Gebäudes zu errichten. Die Jahreszahl in römischer Schreibweise (MDCCLIII) ist auf dem Portal eingemeißelt. Im barocken Turm hängt eine Glocke aus dem Jahr 1742, die früher im Brandfalle läutete. Die Turmuhr in der Mansarde zeigt seit dem 18. Jh. was die Stunde geschlagen hat.
Bis 1971 war die Stadtverwaltung der Stadt Otterberg im alten Stadthaus untergebracht. Nach der Bildung der Verbandsgemeinde Otterberg zog die Verwaltung um in das Schlösschen.

1981 Eröffnung des Heimatmuseum Otterberg durch den Historischen Verein Otterberg.

2013 Die Tourist-Information hat ihren Sitz im Alten Stadthaus.


Altes Stadthaus - Geschichte