Haus Ferkel - Geschichte

1606 wurde das Haus erbaut auf den Grundmauern der großen Fruchtscheune des Klosters Otterberg erbaut. Die Fruchtscheune erstreckte sich von der alten Apotheke bis zur Kreissparkasse.
Im im 30jährigen Krieg brannte die komplette Häuserzeile bis Mitte Haus Ferkel ab. Auch die Alte Apotheke blieb vom Feuer verschont.
Seit der zweite Hälfte des 19. Jh. war hier der Sitz der Postexpedition und Ladengeschäft.
1919 fuhr hier die letzte Postkutsche nach Otterbach ab.
1992 Fachwerkfreilegung


 Haus Ferkel - Geschichte