Haus Jörg - Geschichte


Vorgebäude

An gleichem Platz stand bereits vor dem 30jährigen Krieg ein Gebäude unmittelbar am Obertor Ecke Hauptstrasse / Kirchstrasse. Das Haus hat unbeschadet den 30jährigen Krieg überstanden. Um 1700 wurde hier die Gaststätte „zu den drei Kronen“ betrieben. Das Haus wurde später verkauft und abgerissen.

1769 Der Gerbermeister Theobald Seitz erbaute an der Stelle das heutige Bürgerhaus im Barockstil. Erwähnenswert ist der prachtvolle barocke Eingang. Im Türsturz kann man das Zunftzeichen der Gerber, die Jahreszahl und den Namen des Erbauers erkennen. Die ehemalige Haustür des Gebäudes aus dem 18.Jh. ist heute im Heimatmuseum ausgestellt.

Zu dem Haus gehören in der Kirchstrasse die Stallungen und ein Laufbrunnen.

Später wurde das Anwesen als Bauerhof genutzt.

Blick in den Hof mit Laufbrunnen um 1955
Blick in den Hof mit Laufbrunnen um 1955

Haus Jörg - Geschichte

< zurück zu Haus Jörg (Rundgang)