Otterberger Lieder


Text Otterberger Lied

Refrain:

Ich denk so oft an Otterbersch,

wo die Kerch so machtvoll steht.

Un wo mer um die Kerch erum

durch enge Gässjer geht.

Wo alte schiefe Heisjer stehn,

wo´s bucklich Plaschder leit.

Ja, des is moi alt Otterbersch

aus moiner Kinnerzeit.

Ja, des is moi alt Otterbersch,

so nah un doch so weit!

Strophen:

1.
Wie war die Zeit als Kind so schä 

im alte Otterbersch

Das merksch du leider später erscht,

wann du mol älter wersch.

Mach nor emol die Aue zu,

genieß denne Moment:

Dann siehsch du wie der klääne Bu,

durch die Gasse rennt.

2.
De Summer honn ich jede daa

am Badweiher verbrung.

Vom Briggelche bin ich beherzt

in de große Weiher gesprung.

Die Umkleid war e Bretterbud.

un des war int´ressant:

Do hann mer Lausert als emol

durch die Löchelcher gespannt

3.
Im Herbscht gings uff de Bersch enuff,

do sinn die Keschde gefall.

Im Grumbeerkeller hann die sich 

de ganze Winter gehall

Vum Gääßebersch mit Todesmut

bin ich m´em Rodler geflitzt

E Speckschwart war moi Kufewachs,

was hann die Dinger geblitzt!

 

Version 1

Download Lied

Otterberger Lied als Video

Gesang Günter Mannweiler

(Text, Musik und Gesang: Günter Mannweiler)

 

Version 1

Download Lied

Gesang Klaus-Dieter Bernhardt

(Text und Musik: Günter Mannweiler / Arrangement und Gesang: Klaus-Dieter Bernhardt)



Otterberger Lieder