Brunnenstein - Geschichte


Der Brunnenstein wurde nach der Fertigstellung des Kirchplatzes 1976 aufgestellt.

Bildhauer: Richard Menges (1910-1998), Steinbildhauer in Kaiserslautern geboren und lebte in der Pfalz

Infos zu Richard Menges bei Wikipedia

Die Reliefs auf dem Brunnenstein symbolisieren den Beginn der beiden große Epochen  in der Otterberger Geschichte (Klostergeschichte und Stadtgeschichte).

 

Brunnenstein Nordansicht - Relief Einzug der Mönche 1145
Brunnenstein Nordansicht - Relief Einzug der Mönche 1145

Relief auf der Nordseite

Der Einzug der vom Mutterkloster Eberbach ausgesandten 11 Mönche und ihres Abtes 1145. Die Mönche zogen in die Otterburg auf dem Schloßberg ein und gründeten dort das Kloster Otterberg. 1168 begannen sie mit dem Bau der Abteikirche und der Klosteranlage im Tale des Otterbaches.

 

Die sybolisierten Mitbringsel waren Stein, Heilige Schrift, Weinreben, Steinmetz und Werkzeug

 


Brunnenstein Südansicht - Relief Einzug der Wallonen 1579
Brunnenstein Südansicht - Relief Einzug der Wallonen 1579

Relief auf der Südseite

Der Einzug der Wallonen 1579. Pfalzgraf Johann Kasimir ermöglichte 100 Wallonischen Familien in Otterberg zu siedeln und eine Stadt zu gründen. Er verlieht 1581 Otterberg die Stadtrechte.

 

Die symbolisierten Mitbringsel waren Schafe und Tuche

 



Altstadt Rundgang - Brunnenstein