Otterberger Geschichte


Chronik - Stadtgeschichte

12. Jh.  | 13. Jh. |  14. Jh.  | 15. Jh. | 16. Jh.  | 17. Jh.  | 18. Jahrhundert  | 19. Jh.  | 20. Jh.  | 21. Jh.


18. Jahrhundert (1701-1800)

1702  480 Einwohner

1708  Bau der Trennmauer (Schied Mauer) in der Abteikirche. Die parallele Nutzung der Kirche durch die Reformierten und die Katholiken führte zu Unstimmigkeiten, so dass der katholische Teil (im Querhaus)

vom evangelischen Teil (im Langhaus), auf Anordnung des Kurfürsten Johann Wilhelm, durch eine Mauer getrennt wurde.

1720  Baujahr Pfarr- und Schulhaus in der Mühlstrasse

1739  Baujahr Barockes Bauernhaus in der Hauptstrasse

1743  Fertigstellung der Lutherischen Kirche (Abbruch 1830)

1748  Baujahr Ehemaliges Haus der Familie Larzarus Straus in der Hauptstrasse

1750  Baujahr Haus Galecki

1752  Baujahr Lutherisches Pfarrhaus  in der Hauptstrasse

1753  Baujahr Altes Stadthaus in der Hauptstrasse

1771  Baujahr Haus am Kreuz in der Bergstrasse

1775  1.018 Einwohner

1778  Baujahr Gasthaus Krone in der Hauptstrasse

1779  Baujahr Haus Jörg in der Hauptstrasse

1792  Die Pfalz wird Französich

1798  Erhebung zum Kantonshauptort mit Sitz des Friedensgerichtes


Otterberger Geschichte

17. Jahrhundert (1601-1700)

19. Jahrhundert (1801-1900) >